Warum

- Lesezeit: 2 Minuten / ganze Rubrik: 15 Minuten -

WhatsApp ist mit Abstand der beliebteste Messenger mit der größten Verbreitung in Europa. Er hat einen tollen Funktionsumfang, ist einfach zu bedienen und sehr bequemen bezüglich der Kontaktverwaltung. An diese Stelle wird darauf hingewiesen, dass WhatsApp seine unbestrittene Daseinsberechtigung hat!
Es ist keine Forderung, diesen durch einen freies Messengersystem zu ersetzen.

Aber …

Anregung und Bitte:
Jeder kann neben seinem favorisierten zentralen Messenger zusätzlich einen freien Messenger nutzen und als Kontaktmöglichkeit anbieten.

Gründe

Es gibt nicht nur einen guten Grund, sich für einen freien Messenger zu entscheiden:

  1. Einhalten von Standards

  2. Rechtssicherheit

  3. Keine Altersbeschränkung

  4. Keine „Datenpraktiken“

  5. Datenschutz

  6. Wirtschaftliche Unabhängigkeit

  7. Technische Vorteile


Ja, aber warum denn nicht …

… einfach ein anderes prominentes Messengersystem (wie z.B. Signal, Telegram, Threema oder Wire) verwenden?

In der Regel sind diese Alternativen genauso wie WhatsApp zentrale Lösungen, die von einer Firma vermarktet werden.
Sie erfüllen nicht die Anforderungen für “Freie Messenger”:

  • frei (keine Einschränkung bei der Nutzung, keine AGB, veränderbar, …)

  • quelloffen (der Quellcode steht z.B. für Überprüfungen zur Verfügung)

  • dezentral (durch öffentliche und standardisierte Übertragungsprotokolle)

  • sicher (Ende-zu-Ende-Verschlüsselung)

  • kostenlos (keine Kosten für die Nutzung)


Zur Übersicht, warum nicht andere prominente Messenger empfohlen werden: >> hier <<