WhatsApp

- Lesezeit: 3 Minuten -

WhatsApp ist zwar im privaten Bereich sehr beliebt - trotzdem zu Recht umstritten:

Verbot von WhatsApp an Schulen

Der Einsatz von WhatsApp an Schulen ist ganz klar geregelt: WhatsApp ist verboten.

Aus gutem Grund gibt es deshalb entsprechende Vorgaben und Hinweise der für die Bildung zuständigen Landesschulbehörden wie beispielsweise:

  • Kultusministeriums Baden-Württemberg: Kommunikationsplattformen am Beispiel WhatsApp (extern)
    Auszug:
    „… Zusammenfassend ist daher festzustellen, dass jede dienstliche Nutzung von WhatsApp an Schulen aus datenschutzrechtlichen Gründen unzulässig ist. …“

Aber auch die Landesdatenschutzbeauftragten haben hierzu eine klare Stellung:

Verbot von WhatsApp in Firmen bzw. der Verwaltung

Hier ist eine Nutzung i.d.R. ebenfalls offiziell verboten. In vielen Bereichen wird es - auf Grund nicht bekannter Alternativen dennoch unerlaubt und intensiv genutzt. Teilweise wird das sogar von den Vorgesetzten geduldet, was eine klare Führungsschwäche darstellt.
Deshalb muß dieses Problem offen angesprochen und ggf. über den Datenschutzbeauftragten eskaliert werden.

Offenes WhatsApp

Zu Recht fordert die Bundesjustizministerin eine Öffnung von WhatsApp.

Aktion #DeleteWhatsApp

Der aus dem Facebook-Konzern ausgestiegene Brian Acton (WhatsApp-Mitgründer) ruft zum Löschen von WhatsApp auf.

Sonstiges

Wer Whatsapp liebt, sollte folgenden Blog-Artikel besser nicht lesen - oder vielleicht gerade deshalb, denn Liebe macht ja bekanntlich oft blind …
https://blog.pohlers-web.de/wie-du-bist-nicht-bei-whatsapp/ (extern)