Extras

- Lesezeit: 6 Minuten -

Auf Grund der Offenheit von XMPP können neben einem normalen Nachrichtenaustausch auch noch viele andere Dinge gemacht werden. Das Internet der Dinge (internet of things = IoT) ist hier eine Fundgrube.

Inhalt


Corona / Covid-19

Inzidenz-Info

Über die Seite https://www.impfpush.de (extern) kann man sich Inzidenzwerte täglich und automatisch zusenden lassen. Es ist sogar möglich, mehrere Postleitzahlen zu hinterlegen, über die man informiert werden möchte. Sehr praktisch.

Impftermine

Sehr erfolgreich läuft die automatische Information über freie Impftermine für Corona/Covid19 mit Hilfe des „VaxBot“ https://vaccine.monal.im (extern) in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) sowie in Kanada. Das wäre auch in Europa/Deutschland schnell und ohne Probleme möglich, wenn die Termine ebenfalls veröffentlicht würden. Es ist zu hoffen, daß das bei Wegfall der Impfpriorisierung erfolgt.
An dem Projekt beteiligt sind auch mehrere deutsche Entwickler!


MAXS

… für Android-Steuerung / -Benachrichtigungen.

Die Modular Android XMPP Suite (MAXS) besteht aus einer Reihe von quelloffen lizenzierten (GPLv3) Android-Anwendungen, die es ermöglichen, ein Android-Gerät zu steuern und Benachrichtigungen über XMPP zu erhalten. So kann beispielsweise eine SMS-Nachricht auf dem Desktop/Laptop erstellt und gesendet werden, indem eine Befehlsnachricht von jedem standardkonformen XMPP-Client an MAXS dem Smartphone gesendet wird.

Beispielsweise kann der Klingelmodus geändert werden, SMS gesendet, Kontakte abgefragt - aber auch Benachrichtigungen von diesem Gerät empfangen wie eingehende SMS, letzter Standort , Batteriestatususw.

MAXS ist somit interessante Möglichkeit, das System XMPP mit Mehrwert zu nutzen.

Funktionsweise

Bei MAXS hat der Schutz der Privatsphäre einen besonderen Stellenwert. Damit der Benutzer selbst die von ihm benötigen Funktionen wählen kann, ist es modular aufgebaut. Dies bedeutet, dass die Funktionalität auf Komponenten aufgeteilt ist, die selbst Standard-Android-Anwendungen sind.

Diese Komponenten lassen sich in drei Typen einteilen: Module, Transporte und die Hauptkomponente. Module liefern die Benachrichtigungen und Befehle, die zwischen MAXS und dem Benutzer über sogenannte Transporte ausgetauscht werden. MAXS-Module und Transporte werden mit der MAXS-Hauptapplikation gesteuert.

Mehr Informationen hierzu gibt es auf der (englischsprachigen) Projektseite: http://projectmaxs.org (extern).
Die einzelnen Module sind hier beschrieben: http://projectmaxs.org/docs (extern)

Da es sich um ein offenes Projekt handelt, sind alle Informationen (auch der Quellcode) auf öffentlich verfügbar.
Englischsprachige Projektseite auf Github: https://github.com/ProjectMAXS/maxs (extern)

Quelle: MAXS


Movim

… Soziales Netzwerk mit XMPP.

Movim (extern) ist ein dezentrales soziales Netzwerk, das mit dem XMPP-Protokoll arbeitet. Man kann es mit jedem beliebigen Chatkonto nutzen; es unterstützt Gruppen-Nachrichten, Gruppen-Chats und hat die Standard-Ende-zu-Ende-Verschlüssselung (OMEMO).

Quelle: https://www.hasecke.eu/post/movim/ (extern)


Hausautomation

FHEM

Ein einfaches Command-Interface:
Mit Hilfe des Jabber-Moduls für FHEM kann man nicht nur von FHEM Nachrichten auf sein Handy senden lassen, sondern auch die Gegenrichtung benutzen, um Befehle und Anweisungen an den Server zu schicken.

Beschreibung: https://wiki.fhem.de/wiki/FHEM_spricht_jabber (extern)
FHEM-Wiki: https://wiki.fhem.de/wiki/Hauptseite (extern)
FHEM-Forum: https://forum.fhem.de/ (extern)

Heim- und Klimaüberwachung

Wer sein Zuhause auf Raumklima (Temp, Luftfeuchtigkeit, CO2 Wert, Luftdruck, etc.) oder den Zustand der Zimmerpflanzen überwachen möchte, kann dies eigentlich recht einfach erledigen. Mithilfe eines Raspberry Pi und den entsprechenden Modulen von Tinkerforge (extern) kann man sich in regelmäßigen Abständen über die klimatischen Zustände im Haus und Hof informieren zu lassen. Die Klimawerte werden dann einfach mittels XMPP auf das Handy gesendet.

Quelle: https://www.jabber.de/raspberry-pi-xmpp-einfache-heim-und-klimaueberwachung/ (extern)

Home Assistant

“Die letzten Jahre waren sehr ereignisreich für die Hausautomatisierung. IoT ist in aller Munde und viele Hersteller bieten Lösungen dafür an.

Nach der anfänglichen Begeisterung folgt aber meist die Ernüchterung: es gibt unendlich viele Standards und Lösungen, vieles wird in einer Cloud verwaltet und nicht selten werden Produkte nutzlos und zueinander inkompatibel falls der Hersteller den Service einstellt. Dazu kommen noch die vielen verschiedenen Programme und Apps zum Steuern der einzelnen Geräte.

Home Assistant ist die Lösung all dieser Probleme für Sie als DIYler. Sie können hier auf Ihrem eigenen Server – und da reicht im einfachsten Fall ein Raspberry Pi leicht aus – eine eigene mächtige Hausautomatisierungssoftware aufspielen und sie nicht nur für selbst entwickelte Geräte benutzen, sondern auch auf Integrationen für alle vorstellbaren IoT-Hersteller zurückgreifen. Und das alles Open Source.

Quelle und Anleitung zur Einrichtung: reichelt.de (extern)

Englischsprachige Dokumentation: https://www.home-assistant.io/integrations/xmpp/ (extern)


RSS-Feeds

Es ist möglich, sich RSS-Feeds per Chat (extern) zusenden zu lassen.

Nach dem Hinzufügen von „jabrss@cmeerw.net“ bekommt man nach dem Absenden von „help“ einen kleinen Hilfetext zu den verfügbaren Befehlen angezeigt (zugesendet).

Ein anderer RSS-Bot: https://github.com/jabberworld/jrd_rss


Übersetzungsdienst

Mit einer Transport-Erweiterung (extern) kan Google Translate genutzt werden. Beispielhaft zeigt jabberworld.info, wie das geht:
Einfach „ru2en@gtans.jabberworld.info“ oder „en2ru@gtans.jabberworld.info“ als Kontakt hinzufügen und alle gesendeten Texte werden nach der Übersetzung durch Google als Antwort in den Chat zurückgesendet.